Druckluft Kompressor Ratgeber, Tipps und Wissenswertes

 

Wissenswertes:

Welche Arten von Druckluft Kompressoren gibt es?

Wenn Sie sich gerade Gedanken machen sich einen Druckluft Kompressor zuzulegen, dann sollten Sie wissen welche verschiedenen Arten am Markt erhältlich sind. Und natürlich auch welcher für Ihre Zwecke geeignet ist.

  1. Kolbenkompressor
  2. Schraubenkompressor
  3. Minikompressor
  4. Airbrush Kompressor
  5. Flüster oder Leise Kompressor

Der Kolbenkompressor

Kolbenkompressoren sind die sicherlich am weitesten verbreiteten Druckluft Kompressoren. Man findet diesen in nahezu jeder größeren Werkstatt und auch im Hobbykeller. Der Kolbenkompressor saugt Luft an und verdichtet diese in Kolbenräumen. Danach wird die verdichtete Luft in einem Kessel gespeichert und von dort aus dem Verbraucher zur Verfügung gestellt.

Der Schraubenkompressor

Bei einem Schraubenkompressor wird die angesaugte Luft mittels einer Schnecke, ganz ähnlich wie bei einem Fleischwolf, verdichtet. Diese Art der Kompressoren eignet sich für größere Produktionsstätten. Also überall dort wo große bis sehr große Druckluft Mengen benötigt werden.

Der Minikompressor

Der Minikompressor ist wie der Name schon sagt Mini oder besser besonders klein. Natürlich kann ein Minikompressor auch nur begrenzte Druckluft zur Verfügung stellen und in der Regel auch nicht so einen großen Druck erzeugen. Minikompressoren eignen sich eher für das Aufpumpen von Autoreifen, Luftmatratzen oder auch Schlauchbooten. Darüberhinaus gibt es den Minikompressor in verschiedenen Ausführungen. Einmal das ganz normale Modell, welches an einen 220V Steckdose angeschlossen werden kann. Zum anderen gibt es die Minikompressoren jedoch auch in der 12V Ausführung. Diese hat den großen Vorteil, dass man von einer externen Stromversorgung unabhängig ist, weil dieser auch mit einem Akku in Betrieb genommen werden kann.

Der Airbrush Kompressor

Der Airbrush Kompressor ist speziell für Airbrush Arbeiten konstruiert worden. Eine Airbrushpistole ist im Grunde genommen so etwas wie eine kleine Lackierpistole. Sie ist kaum größer als ein normaler Kugelschreiber. Oftmals werden diese Kompressoren ohne Kessel betrieben und der Airbrush Kompressor liefert die benötigte Luftmenge direkt.

Flüster oder Leise Kompressor

Als Flüster oder Leise Kompressoren bezeichnet man Kompressoren wenn dies mit verschiedenen Dämmstoffen in der Geräuschentwicklung gedämmt sind. Die Geräuschdämmung erfolgt dadurch, dass entstehende Vibrationen mit Gummi oder ähnlichen Materialien entweder gedämmt oder ganz verhindert werden. Grundsätzlich gibt es von allen Bauarten Kompressoren die besonders Leise sind. Die Bezeichnung ist also unabhängig von der Bauart des Kompressors.

Normale und größere Druckluft Kompressoren können gern mal eine Geräuschentwicklung von mehr als 100dB erreichen. Das ist in etwa so laut wie eine Autohupe. Man kann sich vorstellen wie laut das ist, wenn dieser über längere Zeit in Betrieb ist. Leise Kompressoren liegen dagegen manchmal sogar unter 40dB. Das ist in etwa so laut wie eine Unterhaltung. Also schon ganz deutlich leiser. Manche sind sogar so leise, dass es wirklich schon einem Flüstern nahekommt.

Solche Kompressoren werden benötigt in beispielsweise Zahnarztpraxen oder auch in Wohngebäuden, wenn dort Druckluft benötigt werden sollte. Jedoch eignen sich Leisekompressoren auch besonders gut für den eigenen Hobbykeller. Doch sollte man auch wissen, dass diese preislich auch etwas teurer sind. Man kann sich jedoch auch etwas behelfen indem man den Druckluftkompressor beispielsweise auf Gummifüße stellt. Das dämmt die geräuschentwicklung schon ein wenig ein.