Warum haben wir Probleme mit festsitzenden Fettpolstern?

abnehmen_schwer

Festsitzendes Fettgewebe ist subkutanes Fett, von dem wir uns freikämpfen möchten.

Aber für uns als Fitness- und Ästhetik-Sportler ist hartnäckiges Fett eine eigene kleine Unterart, welche die Mehrheit von uns zum (mit Recht) erklärten Feind machen.

Womöglich ist der eine oder andere eventuell auch schon mal mit seinen Abnehmbemühungen an eben diesen Bereichen gescheitert und hat sich dann unverhofft doch mit weniger Gelingen zufrieden gegeben, als an und für sich angedacht war – und das nur, weil man an diesen hartnäckigen letzten Fettspeichern buchstäblich verzweifelt ist.

Doch woran liegt das denn?

 Kartoffeln und Nudeln sind tabu!

Wer hat eigentlich Ideen, wie man den Insulinspiegel halbwegs leicht heruntersetzen könnte?

Habe ich gerade eben „Abbau der Nahrungskohlenhydrate“ gehört? Wirklich gut. Das gibt eine gute Note im Zeugnis!

Gut vor allem dann, wenn man sehr viel festsitzendes Fettgewebe aufzuweisen hat. Wer Kohlenhydrate verringert, senkt also die Insulinausschüttung und hat gewissenhaft den perfekten Schritt getätigt, wenn man die Problemzonen bekämpfen bringen will.

Wer es dann noch vollständig perfekt machen will, achtet obendrein auch noch auf seine Proteinzufuhr.

Immerhin gibt es durchaus Proteine, die relativ leicht den Insulinspiegel nach oben bringen.

Man sollte auf Eiweiße achten, die nur langsam verstoffwechselt werden und die sich an der unteren Grenze der Proteinzufuhr befinden, die man braucht, statt auf die obere Grenze zu gehen.

Wer die Kohlenhydrate und die Eiweiße senkt, muss das Defizit auch ausgleichen. Fett hat keine Auswirkung auf den Insulinspiegel und somit ist der Makronährstoff eine optimale Alternative.

Wer seinen Insulinspiegel verkleinern möchte, muss also Fett und eine bestimmte Menge an Proteinen, wie auch eine nur geringe Menge an Kohlenhydraten konsumieren und dies nur für eine gewisse Zeit.

Unter Umständen ist dies eine erste Antwort darauf, wieso sich unzählige Menschen mit der sogenannten „Anabolen Diät“ um einiges leichter mit dem Abbau der letzten festsitzenden Fettpölsterchen tun, verglichen mit kohlenhydratintensiveren Diätvarianten!?

Aber das ist keineswegs der einzige wichtige Punkt, wenn es um die kohlenhydratarme Ernährungsweise geht, aber eben ein sehr wichtiger!